Choreograph Ben J. Riepe ist Karl Arnold-Preisträger 2018: Preisverleihung im Rahmen der Jahresfeier der Nordrhein-Westfälischen Akademie der Wissenschaften und der Künste

B. Riepe erhält Karl-Arnold-Preis AWK NRW

Die Akademie der Wissenschaft und Künste NRW verleiht den diesjährigen Karl-Arnold Preis an den Choreographen Ben J. Riepe. Akademie-Präsident Prof. Dr. Wolfgang Löwer überreichte den Preis in Anwesenheit des NRW-Ministerpräsidenten Armin Laschet und der Ministerin für Kultur und Wissenschaft, Isabel Pfeiffer-Poensgen am 16.05.2018 in Düsseldorf. (Fotos: Nordrhein-Westfälische Akademie der Wissenschaften und der Künste)

Riepe, geboren 1979, hat an der Folkwang Universität in Essen studiert. Er war Bühnentänzer beim Tanztheater Wuppertal von Pina Bausch. 2004 gründete er mit der Ben Riepe Kompanie sein eigenes Ensemble und betreibt seit 2010 eine eigene Produktionsstätte in Düsseldorf. Seit 2009 erhält er die Spitzenförderung des Landes Nordrhein-Westfalen und seit 2015 die Spitzenförderung der Stadt Düsseldorf. 2016 wurde er mit dem Jurypreis des Theaterfestivals Favoriten Dortmund ausgezeichnet.

Der Karl Arnold-Preis, der an den zweiten NRW-Ministerpräsidenten (amtierend von 1947 bis 1956) erinnert, wird jedes Jahr an eine Nachwuchswissenschaftlerin, einen Nachwuchswissenschaftler oder an eine Künstlerin, einen Künstler verliehen. Ausgelobt wird der Preis von der Stiftung der Freunde und Förderer der Nordrhein-Westfälischen Akademie der Wissenschaften und der Künste, er ist mit 10.000 Euro dotiert. Das Vorschlagsrecht für den Preis wechselt jährlich zwischen den vier Klassen der Akademie. In diesem Jahr war die Klasse der Künste vorschlagsberechtigt. Die Laudatio wurde vom Sekretär der Klasse der Künste, Herrn Professor Lynen gehalten.

Weitere Informationen zur Preisverleihung und ein Video von Ben J. Riepe finden Sie auf der Website der Nordrhein-Westfälischen Akademie: www.awk.nrw.de/startseite.html