Forschung und Innovation transparenter machen

Logo TH Köln

Wie kann man Wissensflüsse in Zeiten des globalen Wandels und der Digitalisierung besser verstehen? Was zeichnet die innovativen Unternehmen von heute und morgen aus? Kann man innovatives Verhalten von Privathaushalten erfassen? Diesen Fragen werden Forschende in sieben Verbund- und Einzelprojekten in den nächsten drei Jahren nachgehen. Gefördert werden die Projekte vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF), darunter die TH Köln.

"Das Forschungs- und Innovationsgeschehen entwickelt sich ständig weiter. Neue Themenfelder und Phänomene führen dazu, dass das Indikatorsystem ebenfalls weiterentwickelt werden muss. Die zur Förderung ausgewählten Projekte werden zu dieser Weiterentwicklung maßgeblich beitragen." sagte der Parlamentarische Staatssekretär im BMBF, Dr. Michael Meister, MdB. "Im Ergebnis wird die Leistungsfähigkeit des Forschungsstandorts Deutschland besser erfasst und sichtbar werden." Pro Jahr stellt das BMBF den Projekten eine Fördersumme von einer Million Euro zur Verfügung.

Die Technische Hochschule Köln forscht zu Altmetriken, den alternativen Kennzahlen zu den traditionellen bibliometrischen Indikatoren. Ziel ist es, eine belastbare Indikatorik zu entwickeln, die den gesellschaftlichen Impact von Forschung abbildet.