Prof. Dr. Ulrike Detmers stiftet Philosophinnen-Preis an der Universität Paderborn

Ulrike Detmers im Gespräch mit Ruth Hagengruber

Prof. Dr. Ulrike Detmers (l.), Gesellschafterin der Mestemacher Group und Professorin an der Fachhochschule Bielefeld, stiftet zum 400. Geburtstag der Philosophin Elisabeth von Böhmen den „Elisabeth von Böhmen Preis“. Dieser wird in Zukunft vom „Center for the History of Women Philosophers and Scientists” (HWPS) an der Universität Paderborn verliehen. Der Preis wird international ausgelobt und im Rahmen der Libori Summer School 2019 am Center HWPS vergeben. (Foto: R. Mikosch, UPB)

Gewidmet wird der Preis in Erinnerung an Elisabeth von Böhmen (1618-1680) einer herausragenden Philosophin der Gegenwart. Sie war die älteste Tochter des Kurfürsten Friedrichs V. von der Pfalz – und seiner Gemahlin Elisabeth Stuart, einer Enkelin Maria Stuarts. Außerdem war sie zu ihrer Zeit eine europaweit bekannte Denkerin und Philosophieschülerin von Descartes. Er widmete ihr sogar sein Hauptwerk „Die Prinzipien der Philosophie“.

„Es ist – meines Wissens nach in ganz Europa – der erste Preis zu Ehren einer Philosophin und soll nun jährlich vergeben werden, um eine international renommierte Philosophin, zu würdigen“, so Prof. Dr. Ruth Hagengruber, Leiterin des Centers HWPS an der Universität Paderborn. „Ich kämpfe seit vielen Jahren dafür, dass Frauen den Platz in der Gesellschaft kriegen, der ihnen gebührt“, erzählt Ulrike Detmers im Interview mit Prof. Dr. Ruth Hagengruber.

Der Preis wurde schon 2018, zunächst einmalig, an die kanadische Philosophin Lisa Shapiro der Simon Fraser University, Kanada, vergeben.

Weitere Informationen

www.historyofwomenphilosophers.org/400-years-elisabeth-of-bohemia