Publikation "Nachwuchsnetzwerke im KWI" erschienen

Buchcover

Mit dem „Programm zur Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses in den Geistes-,Sozial- und Kulturwissenschaften“ setzte das Kulturwissenschaftliche Institut Essen (KWI) von 2015 bis 2017 weitere Impulse in der Nachwuchsförderung der drei Ruhrgebietsuniversitäten. Die Abschlussberichte der geförderten Projekte sind jetzt in der Online-Publikation „Nachwuchsnetzwerke im Kulturwissenschaftlichen Institut“ erschienen. Sie spiegeln die Bandbreite kulturwissenschaftlicher Forschung des Instituts.

Die Projekte „In-Between. Interdisciplinarity and Theatre Studies“, „Ukraine: Postsowjetische Gesellschaft im Wandel“ und „Protest und translokale Praktiken“ zeichnen sich durch innovative Fragestellungen und Methodenvielfalt aus und verweisen auf aktuelle Forschungsfragen sowie gegenwärtige gesellschaftliche Problemlagen und Konflikte: die Frage nach neuen Feldern zeitgenössischer Theaterwissenschaft, die wissenschaftliche Aufarbeitung von Transformationsprozessen im postsowjetischen Raum am Beispiel der Ukraine und die Beschäftigung mit weltweiten Protestbewegungen in urbanen und translokalen Räumen.

Wie die Publikation zeigt, nutzten die NetzwerkerInnen ihre Förderung sowie die Infrastruktur des KWIs für die Initiierung verschiedener Veranstaltungsformate und zur Vernetzung mit Akteuren aus Wissenschaft, Kultur und Politik im In- und Ausland.

Die Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses in den Geistes-, Sozial- und Kulturwissenschaften ist eine zentrale Aufgabe des Kulturwissenschaftlichen Instituts Essen (KWI). Als Wissenschaftsstandort der drei Universitäten im Ruhrgebiet bietet es die geeignete Plattform um jungen Wissenschaftlern die Chance zu geben, sich inhaltlich und methodisch zu profilieren, Kontakte zu knüpfen und Verantwortung in Projekten zu übernehmen. Leitend für die beiden Förderlinien „Nachwuchsnetzwerke“ und „Forschungspartnerschaften“ innerhalb des Programms war die Überlegung, Projekte von NachwuchswissenschaftlerInnen bei der disziplinären und interdisziplinären Vernetzung innerhalb der Universitätsallianz Ruhr (UAR) und in den jeweiligen Disziplinen zu unterstützen.

Download der Publikation

www.kwi-nrw.de/images/text_material-3840.img