RuhrFutur wächst und verstärkt Engagement für mehr Bildungserfolg im Ruhrgebiet

RuhrFutur begrüßt drei neue Partner

Die Hochschule Bochum, die Stadt Bochum, der Kreis Recklinghausen und die Bildungsinitiative RuhrFutur engagieren sich zukünftig gemeinsam für faire Bildungschancen für alle Kinder, Jugendlichen und jungen Erwachsenen sowie für eine nachhaltige Verbesserung des Bildungssystems in der Metropole Ruhr. (Foto: RuhrFutur/Noemi Kreklau)

Prof. Dr. Jürgen Bock, Präsident der Hochschule Bochum, Dietmar Dieckmann, Beigeordneter für Bildung, Kultur und Sport der Stadt Bochum, Dr. Richard Schröder, Fachbereichsleiter Gesundheit, Bildung und Erziehung des Kreises Recklinghausen, sowie die RuhrFutur-Geschäftsführungen Ulrike Sommer und Dr. Oliver Döhrmann unterzeichneten die Kooperationsvereinbarung.
Damit sind Kreis, Stadt und Hochschule offizielle Partner der im Jahr 2013 gegründeten gemeinsamen Bildungsinitiative von Stiftung Mercator, NRW-Landesregierung, Regionalverband Ruhr, der Städte Dortmund, Essen, Gelsenkirchen, Herten und Mülheim an der Ruhr sowie der Ruhr-Universität Bochum, der Fachhochschule Dortmund, der Technischen Universität Dortmund, der Universität Duisburg-Essen, der Hochschule Ruhr West und der Westfälischen Hochschule.

So beteiligt sich die Hochschule Bochum an den gemeinsamen Studierendenbefragungen der RuhrFutur-Hochschulen. Diese Kooperation wurde an den Start gebracht, um besser und gezielter Angebote zur Unterstützung gelingender Studienverläufe zu planen und alle Studierenden bestmöglich zu unterstützen.
Die Stadt Bochum und der Kreis Recklinghausen kooperieren im Rahmen der RuhrFutur-Projekte „Eltern und Schulen – gemeinsam stark“ und „Wegbereiter – Bildungswege für neu zugewanderte Kinder und Jugendliche bereiten“ mit der Bildungsinitiative. „Eltern und Schulen“ unterstützt und stärkt die Zusammenarbeit zwischen Eltern und Schulen, um gelingende Übergänge von der Grund- in die weiterführende Schule zu ermöglichen. „Wegbereiter“ nimmt die Integration von neu zugewanderten jungen Menschen in das Schulsystem und die Verbesserung des Bildungserfolgs in den Blick.

Weitere Informationen

www.ruhrfutur.de